Anna Groschwitz

Sozialpädagogin

Mehr Gutes - weniger Güter: anders wachsen

Zwar sind wir mit einem hohen Lebensstandard beschert – aber zu welchem Preis? Und wer zahlt den? Kennen wir als Christinnen und Christen nicht andere, lebenswichtige Paradigmen: Nächstenliebe, Bewahrung der Schöpfung, Gerechtigkeit, Frieden? Wie können wir ein Bewusstsein in Kirchen und christlichen Gemeinden dafür schaffen, dass ein anderes Zusammenleben nötig, aber auch möglich ist? Wie könnte christliche Gemeinde auf Grundlage ihres Glaubens eine Ethik des Genug in Lebenspraxis, Gemeindealltag, geistlichem Leben/Spiritualität und Gemeindeaufbau umsetzen?

Details

  • Länge: etwa 2 h; Einführung in das Thema Wirtschaftswachstum (was verspricht es, was hält es?), Alternativen, Gespräch zu persönlichen Bezügen
  • Gruppengröße: ab 6 Menschen
  • Organisatorisches: Die Referentin bietet im Großraum Dresden thematische Gemeindeabende an, die in das Thema „Grenzen des Wachstums und Alternativen“ einführen. Im gemeinsamen Gespräch werden persönliche Bezüge der Teilnehmenden und Handlungsmöglichkeiten auch für die Gemeinde erörtert. Die Veranstaltung funktioniert mit klassischer PowerPoint-Präsentation (Beamer erforderlich) oder analog im Stuhlkreis. Für Gemeindegruppen und Interessierte ab 15 Jahren. Bitte sehen Sie sich auch unseren anderen Angebote auf www.anders-wachsen.de an.

Über mich

Anna Groschwitz ist von Haus aus Sozialpädagogin und seit Juni 2016 beim Ökumenischen Informationszentrum Referentin für die Initiative anders wachsen. Sie verbindet die Themen Grenzen des Wachstums mit dem christlichen Werteschatz.

Kontakt